ROB & THE PINHOLE STARS – Stop and start

Ein Intro leitet etwas schleppend die CD ein, in der Zwischenzeit kann man sich mit dem schicken Digipack befassen und einmal kurz ein „süß“ hauchen, wegen des knuffigen Hundes…
ROB & THE PINHOLE STARS erinnern im ersten Moment an die in den USA schwer angesagten POSTAL SERVICE und man könnte fast vermuten, dass sie ebenfalls aus den USA kämen. Aber weit gefehlt, merkt man spätestens an den charmanten Englisch-Schwächen in der Aussprache, die immer mal wieder auftauchen, dass es sich um eine deutsche „Band“ handelt, eher ein Duo, mit kreativem Kopf.
Viele elektronische Klänge vermischen sich mit Gitarren und einer sehr erträglichen Stimme, die an machen Stellen allerdings noch etwas mehr Emotionen vermitteln könnte. Die Klangwelten auf „Stop and start“ werden nicht immer optimal ergänzt, der Gesang wirkt manchmal ein wenig fremd.
Trotzdem schafft es das Album, eine Wärme zu vermitteln, die gerade im doch recht kühlen Winter von Nöten ist.
Insgesamt ist mir persönlich „Stop and start“ ein wenig zu elektronisch verspielt und an einigen Stellen deswegen zu wenig eingängig. Freunde des eher elektronisch orientierten Indie-Pops werden aber sicher noch mehr Freude haben als ich, vor allem auch, weil die CD sehr liebevoll gemacht ist, nicht nur von außen.

Bewertung: 6,5/10

Veröffentlichungsdatum: 04.10.2005