MOCK ORANGE – The record play

Heilige scheisse, wie lange hab ich nach dieser CD gesucht und seit ca. 4 Wochen kann ich sie mein eigen nennen. Mit dem 1998er Debut-Album „nines & sixes“ haben mich MOCK ORANGE schon komplett vom Hocker gehauen. An einem langweiligen Arbeitstag bin ich Ziellos durchs Internet gesurft und bin mehr oder weniger durch Zufall auf die Website von der großartigen Band aus Santa Barbara gestoßen. Und dort habe ich dann mal ganz nebenbei rausgefunden das die Jungs seit August 2000 ein neues Album im petto haben. Die dazugehörigen 3 Mp3 Dateien hab ich mir dann auch gleich brav runtergesaugt. Das war ungefähr im Frühjahr dieses Jahres… Seit diesem Zeitpunkt war ich wie besessen davon dieses Album in meinen Händen zu halten. Doch leider konnte mir keiner von den vielen Mailorder in Deutschland dabei helfen an die Platte zu kommen. Für die gab es keinen Vertrieb in Europa… In einem verzweifelten Moment hab ich dann einfach mal bei einem großen internationalen Onlineversanddienst nachgeschaut und bin prompt fündig geworden. Zwar ein bisschen teuerer als normal, aber jetzt weiß ich das jede Mark den Preis wert war. Soviel zur Vorgeschichte:

Die Jungs schaffen es mit gefühlsbetonten Ausbrüchen eine wunderbare, vertrackte Atmosphäre zu kreieren. Leise klimpernde Gitarren, sich langsam aufbauend, bis hin zum leicht noisigen vertrackten Sound. Hervorragende unverwechselbare Gitarrenarbeit, verbunden mit einem Schlagzeug Rhythmus so wie ich es noch nie zuvor bei einen Band gehört hab. MOCK ORANGE haben irgendwie ihren eigenen Sound, aber trotzdem sind Assoziationen zu HOT WATER MUSIC, SIX GOING ON SEVEN oder den göttlichen BRAID nicht fehl am Platz.
Ich kann einfach bis heute nicht verstehen das eine Band von solchem Potential, es noch nicht geschafft hat die Kids in Deutschland/Europa zu verzaubern. Produziert hat die Platte kein geringerer als „Mr. DRIVE LIKE JEHU“ Mark Trombino persönlich, der sein können schon mit Bands wie JIMMY EAT WORLD oder BLINK 182 unter beweis gestellt hat.
Auf dem bald erscheinenden WEEZER-Tribute-Sampler (Dead Droid Records) werden Sie mit einem Song vertreten sein. Ich kann nur hoffen dass das Ihnen ein kleines Sprungbrett bietet, vielleicht endlich mal die überzeugten Fans in Europa zu besuchen. Die Band ist momentan fleißig dabei neue Songs zu schreiben und werden uns dann wahrscheinlich im nächsten Jahr mit einer neuen CD begeistern…

Bewertung: 9/10

Veröffentlichungsdatum: 01.08.2000