MARY’S KIDS – s/t

Die Norwegerin Mary Currie ist vielleicht dem ein oder anderen noch als Frontfrau der 2004 aufgelösten norwegischen Punk´n´Roll-Truppe MENSEN im Gedächtnis geblieben. Mittlerweile hat die inzwischen nach Stockholm gezogene Rocklady neue Mitstreiter gefunden (als Quoten-Promi bedient kein Geringerer als Johan Blomquist von den BACKYARD BABIES den Bass) und tobt mit ihrer neuen Formation MARY´S KIDS wieder munter über die Bühnen Europas. Das selbstbetitelte Debütalbum der Band macht schnell klar, wohin die Reise geht: Knackiger Kickass-Punkrock trifft auf schweißtreibenden Rock´n´Roll, und nicht zuletzt dank Marys großartiger Stimme hat man immer wieder den Eindruck, die DONNAS hätten sich mit den HELLACOPTERS zusammengetan, um gemeinsam einen frischen Wind durch das mittlerweile etwas angestaubte Schweden-Rock-Genre zu blasen. Trotz immer wieder aufblitzender poppiger Momente klingen die 14 Songs des Album aber alles andere als handzahm, im Gegenteil: Gerade wenn das Quartett ordentlich aufs Gaspedal drückt, wie beispielsweise in „Braces at 33“, hört man eindeutig, dass die gute Mary anstatt Nagellack lieber tonnenweise Dreck an den Fingernägeln kleben hat. So gehört sich das, und darum geht der Bewertungsdaumen auch steil nach oben!

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 00.00.2010

Über Bernd Cramer 1592 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.