THE SPECIAL GUEST – Beetroot

Grooved wie Arsch!!! Sehr schönes Ding!!!
Es klingt, wie sehr guter Ska klingen muss. Kompliment an den Toningenieur für den sehr schönen Sound. Der Albumname „Beetroot“ macht seinem Namen alle Ehre. Wenn man nicht wüsste, dass SPECIAL GUEST aus Berlin kommen, könnte man meinen, da spielt eine jamaikanische Root-Band. Nur das Englisch klingt nicht nach Jamaika, worüber man aber durchaus hinweg sehen kann.
Einen favorisierten Song hab ich auch nach dreimal Durchhören noch nicht. Jeder Song ist auf seine Art und Weise ein kleiner Hit. Auffällig ist das einzige Cover „Talking about a revolution“ des Albums. Der Song hat ein zum Heulen schönes Intro, und wenn man schon fast am Heulen ist, schlägt die Band einen Calypso-artigen Refrain an, bei dem man sich in die Karibik zu einem schönen Glas Rum-Cola wünscht.
Fazit: Kaufen lohnt sich wirklich! Die Platte kommt bei mir erstmal nicht so schnell aus dem CD-Player raus.

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 20.04.2007