THE GRIT – Shall we dine?

Vom Cover her dachte ich bei den Jungs sofort an freakigen Psychobilly bzw. Rockabilly. Doch der Sound verfehlt diese Stilrichtungen ein wenig. Den typischen Slap-Bass hören wir zwar, wenn auch nur minimal, aber das ist auch schon alles, was einen Vergleich möglich macht. Soll aber nicht heißen, dass sie schlechte Musik machen. Ist bloß nicht das, was ich dachte. Das, was sie spielen, ist ziemlich abwechslungsreich: von Melodic Punk à la BAD RELIGION bis hin zu Songs, die auch aus den Repertoire von THE CLASH stammen könnten. Also, schöne Party-Punk-Musik. Mir ist der Silberling doch etwas zu sauber produziert, ’nen Ticken dumpfer und dreckiger hätte ich toll gefunden. Aber wir sind ja nicht bei „Wünsch dir wasW, sondern beim Label People Like You. Das Album „Shall we dine?“ passt auf jeden Fall hervorragend in das Programm, von den Leuten die das Motto vertreten – I used to fuck people like you in prison. Na dann, nicht die Seife fallen lassen! Ach ja THE GRIT standen übrigens auch schon mit Größen wie TIGER ARMY, DEADLINE und KING KURT auf der Bühne.

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 23.03.2007