SNAKE TONGUE – Raptor´s breath

Damit bekommt man mich immer: Kurt Ballou und Brad Boatright. CONVERGE und FROM ASHES RISE (RIP!!). Beide sind mittlerweile sehr gefragt, wenn es ums Mastern und Mixen von Aufnahmen und Produzieren von Bands geht. Während Kurt Ballou sein eigenes Studio, das legendäre God City, betreibt, ist Brad Boatright seit einigen Jahren mit Audiosiege Mastering unterwegs. Bei „Raptor´s breath“ hat Kurt gemixt und Brad gemastert. Ob der gute Kurt wohl so wie ich gedacht hat, als er das Songmaterial zum ersten Mal gehört hat? Ich dachte: „Meine Güte, die Jungs müssen „Axe to fall“ von CONVERGE wirklich lieben!“ Nicht nur ist dieses Album eines meiner Favoriten der Band, sondern bietet sich „Raptor´s breath“ bei den ersten Hören wie ein Klon von eben diesem Album an. Doch keine Angst, mit weiteren Durchläufen entwickeln die Songs ihre eigene Qualität, und gerade Tracks wie das straight nach vorne gehende und mit ordentlich dreckiger Rock-Kante versehene „Altar“ und die Midtempo-Hymne „Lashes“ entwickeln sich zu veritablen Hits! Ziemlich cooles Album!! Nach THRONE OF HERESY sind SNAKE TONGUE das zweite Release auf dem noch jungen schwedischen Label The Sign Records, und auch dieses Mal überzeugt die Veröffentlichung nicht nur musikalisch , sondern gibt sich auch stilsicher in Artwork und kommt als schickes Digipack.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 11.03.2016

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*