FRONTKICK – The curse of the rebel

Die Stadt Berlin hat in Bezug auf Rock einiges zu bieten. Immerhin kommen DIE ÄRZTE, WIR SIND HELDEN, BEATSTEAKS und MIA von dort. Auf People Like You gesehen, sind MAD SIN, CHURCH OF CONFIDENCE und FRONTKICK aus der Hauptstadt vertreten. Letztere veröffentlichen mit „The curse of the rebel“ gerade ihr drittes Album. Vierzehn Stücke hymnischer Streetpunk in angemessen druckvoller Produktion. Trotz mitsingkompatibler Refrains und einprägsamer Melodien beeindruckt mich das nicht besonders. Es fehlt hier einfach an der Zündung. Passabel ist die Platte auf jeden Fall, doch so richtig grün werde ich mit ihr nicht, und richtig knorke ist auch was anderes. Vermutlich ist es das CHURCH OF CONFIDENCE-Syndrom. Live kann mich diese Band wirklich begeistern, doch auf Platte sind sie für mich einfach nur Durchschnitt. Einen halben Punktabzug gibt es übrigens für die Polizei-Sirenen in „Light up your throne“. Was soll dieses Sample eigentlich immer (siehe auch MONDO GUZZI Review)? Ich habe auf meinem Mobile sogar die Möglichkeit, mich damit morgens wecken zu lassen?! Ist das total abgefahren oder einfach nur Sinnbild einer kaputten Gesellschaft auf dem Weg in die Verdammnis?

Bewertung: 5,5/10

Veröffentlichungsdatum: 11.05.2007