DR. RING DING SKA-VAGANZA – Piping hot

Richard Jung alias DR. RING DING ist offensichtlich ein viel beschäftigter Mann, denn um spontan alle Bandprojekte des deutschen Ska-Urgesteins aus den vergangenen 25 Jahren aufzuzählen, muss der gemeine Offbeat-Interessent seine grauen Zellen schon gehörig anstrengen. Und es scheint noch lange kein Ende in Sicht zu sein: Unter dem Banner DR. RING DING SKA-VAGANZA hat er nun erneut einen illusteren Haufen langjähriger Weggefährten (u.a. die FREEDOM STREET BAND aus Barcelona und BUSTERS-Saxophonist Mathias Demmer) um sich gescharrt und 15 traditionelle Ska- und Rocksteady-Stücke aufgenommen, wie sie authentischer kaum klingen könnten. Bei Liedern wie „Sammy don´t go out no more“ oder „All the way to the moon“ fühlt man sich direkt ins Kingston der späten Sechziger Jahre versetzt, und die Sonne scheint direkt aus den Lautsprecherboxen zu strahlen. Dass DR. RING DING sich bei seinen Einflüssen jedoch keineswegs auf Jamaika beschränkt, wird deutlich in der Abwandlung katalanischen („El cant dels ocells“) und deutschen („Die Gedanken sind frei“ als afro-kubanisch geprägte Instrumental-Nummer!) Volksliedgutes sowie dem PETER GABRIEL-Cover „Don´t give up“, für das sogar THE SKATALITES-Ikone Doreen Shaffer als Duett-Partnerin gewonnen werden konnte. Somit ist „Piping hot“ letzten Endes ein sehr interessantes Trad-Ska-Album geworden, das weder musikalische, noch kulturelle Grenzen kennt.

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 23.11.2012

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.