BEN WOOD INFERNO – Unreal

 
Die Band bezeichnet ihre Musik selbst als „Rock ‘n‘ Roll Garage Trash XXX“. Ich höre auf der A-Seite („Unreal“) etwas JON SPENCER BLUES EXPLOSION und auf der B-Seite, wo sie mit einem Soulklassiker von DAN PENN („Slippin‘ around (with you)“) vertreten sind, etwas DIRTBOMBS heraus. Hinzu kommen noch vier Live-Tracks von einem Konzert in Tokyo aus der Zeit vor Corona. Auch wenn es, freundlich formuliert, nicht gerade so klingt, als ob die Location ausverkauft war, kommt die punkige Attitüde der Jungs durchaus glaubwürdig herüber. Wenn die Tourplanungen für den Herbst tatsächlich zustande kommen, kann man sich als Hamburger am 20.10.21 im Hard Rock Café an den Landungsbrücken davon überzeugen. Selbst wenn sie an ihre (großen) Referenzen noch nicht heranreichen: Ich hätte Bock!

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 09.04.2021