THE NOTWIST – Superheroes, ghostvillains + stuff

Vorab sei erstmal gesagt, dass man sich definitiv bei Interesse die 3 Vinylalben-Version von „Superheroes, ghostvillains + stuff“ besorgen sollte. Diese unterstützt das Klangerlebnis dieses Livekonzertes noch einmal etwas mehr und macht ja auch schlicht mehr Eindruck. 16 Songs – hauptsächlich von den drei Alben „Neon Golden“, „The devil, you + me“ sowie „Close to the glass“ haben es auf dieses opulente Werk geschafft und ergänzen sich wunderbar zu einem einzigartigen Klangerlebnis, wie es eben nur von THE NOTWIST ins Leben und ins Gehör gerufen werden kann. So erhalten die bekannten und beliebten Hits ein eigenes Makeover: Die Stücke werden bis ins absolute Maximum gestreckt und verändert, bleiben dabei aber unverkennbar ihrem typischen, Erinnerungen erzeugenden Klang treu und somit wird sicherlich keiner der anwesenden Zuschauer – und auch keiner der lauschenden Hörer – enttäuscht sein von dem, was auf „Superheroes…“ geboten wird. Es ist wie ein Eintauchen in einen See aus Musik, in dem es nicht vonnöten ist, zu atmen, nur zu hören. Denn manchmal ist es einfach auch schwer, für Musik die richtigen Worte zu finden, somit sollte man in diesem Falle auch eher die Musik für sich sprechen lassen, als unnötig Worthülsen zu verstreuen, um am Versuch dann doch zu scheitern. THE NOTWIST gelingt mit diesem Livekonzert ein organisches Gesamtwerk, großartig abgemischt und aufeinander abgestimmt, lebendig, sprudelnd und überzeugend. Mehr muss nicht gesagt werden.

Bewertung: 9/10

Veröffentlichungsdatum: 14.10.2016

Über Simon-Dominik Otte 987 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.