THE DEAD NOTES – Entertainment is the purpose

Ein einsamer Baseball Furie und eine Kanone, beides gezeichnet. Ich kann mir nicht helfen, das Cover ist echt bescheuert. Das Einmaleins des Rotzrocks, um das böse Wort Schweinerock hier zu vermeiden, haben THE DEAD NOTES auswendig gelernt und machen ihre Sache dabei gar nicht mal schlecht. Schnelle Gitarrenläufe, sleazy Soli und melodiöse Refrains. Easy Livin´ will die Band und sieht man einmal von den lyrischen Tiefpunkten der Marke „I´m good..but when I´m bad..I´m better..I´m better when I´m bad“ haben Sie einige durchaus schmissige Songs zu bieten. Meilenweit entfernt von den Höhepunkten des Genres kann man sich die Buben bedenkenlos live in der Kneipe um die Ecke reintun. Nach all den Auflösungen der vergangenen Jahre tragen THE DEAD NOTES die Fahne weiter, und wer auf der Suche nach einer gelungenen Mischung aus BOOZED, SWITCHBLADES und TUBESTRIKE ist, muss hier reinhören.

Bewertung: 6/10

Veröffentlichungsdatum: 05.03.2012