SNIPER 66 / BLANKS 77 – We can do the Ska Vol. 4 (Split-7″)

 
Die „We can do the Ska“-Reihe ist mir inzwischen richtig ans Herz gewachsen. Auch wenn das ursprüngliche Konzept, Punk-Bands aus unterschiedlichen Teilen der Welt Ska-Songs spielen zu lassen, inzwischen offenbar ein wenig aufgeweicht wurde: Denn auf dem vierten Teil erwarten die Hörerschaft erstmalig zwei Bands aus ein und dem selben Land (namentlich der USA), und was den musikalischen Aspekt betrifft, müsste man hier genaugenommen eher von Skacore als von typischem Ska sprechen. Aber dies nur mal am Rande bemerkt, dem Spaß an der Sache tut dies natürlich keinen Abbruch. Vor allem der Beitrag von SNIPER 66 entpuppt sich als ziemlicher Kracher: Ausgefeilte Bläsersätze und eine groovende Strophe treffen auf einen mitreißenden Refrain und wecken direkt das Verlangen, mehr von dieser mir bislang unbekannten Band zu hören. Ihnen gegenüber stehen mit BLANKS 77 ein paar alte Punkrock-Veteranen, die hierzulande aufgrund diverser Veröffentlichungen auf dem Label Nasty Vinyl in den 1990er Jahren keine gänzlich Unbekannten mehr sind. Ihr Beitrag „Skanked and pogoed“ wurde im vergangenen Jahr aufgenommen, und vermutlich handelt es sich hierbei um die erste Aufnahme der Band seit Jahren. Ihr Handwerk scheinen sie in der Zwischenzeit jedoch nicht verlernt zu haben, denn auch dieser Song weiß voll zu überzeugen und zeigt die Pogo-Punx dank ausgeborgtem Bläser-Trupp von einer ungewohnt tanzbaren Seite. Somit ist auch diese Split-Single wieder einmal ein Volltreffer!

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 20.05.2022

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.