SHIT LIVES ON – Sonne aus dem Arsch

Es gibt CDs, bei denen hat man alleine vom Cover-Design her schon Angst, die CD in den Player zu schieben. SHIT LIVES ON, Sonne aus dem Arsch und das Cover sind eine denkbar ungünstige Kombination eine gewisse Voreingenommenheit gegen über dem Album zu verhindern.
Und der Schein trügt auch nicht. Es handelt sich wie erwartet um den Punk für die nicht Auto-Fahrer unter den Fans. Dabei muss man SHIT LIVES ON positiv anrechnen, dass sie musikalisch wirklich gut sind und die Produktion erstaunlich gut ist. Allerdings bringen sie wenig Eigenständiges und die Texte mit den erzwungenen Reimen sind nicht wirklich der Weisheit letzter Schluß. Auch wenn „irgendwann“ durchaus gelungener, kritischer Deutschpunk ist. Ansonsten orientieren sie sich mehr in Richtung „DIE ÄRZTE“ und da liegt ein weiteres Problem, was bei denen als cool und lustig durchgeht wirkt bei andern dumm und plump. Klingt ungerecht, ist aber so.
Dem einen oder anderen wird dieses Album sicherlich gefallen, weil es gut produziert ist – gerade die höheren Semester werden allerdings wohl eher so denken wie ich.

Bewertung: 5/10

Veröffentlichungsdatum: 01.11.2003