NULL PUNKT KELVIN – s/t

Ach du Scheiße, das ist ja wohl eine der am liebevollsten gestalteten Platten, die ich jemals in den Händen gehalten habe: Tiefblaues Vinyl im 10″-Format, eingepackt in einer handgefertigten, aufklappbaren Hülle aus schwarzem Karton mit schickem Siebdruck und einem manuell eingeklebten Bandfoto in der Innenseite. Wow! Und die Begeisterung steigert sich sogar noch beim ersten Hördurchgang: Denn was NULL PUNKT KELVIN hier abliefern, ist deutschsprachiger (Post-)Punk der Extraklasse! Dass die Kölner nicht gerade großen Wert auf eine einfache Verdaubarkeit ihrer Musik legen, wird bei den sechs Stücken schnell deutlich. Vertrackte Schlagzeugparts und hektische Gitarrenmelodien finden sich hier ebenso wie ein paar Screamo-Einlagen, doch zugleich finden die Lieder immer wieder den Weg zurück in ruhigeres, melodisches Fahrwasser. NULL PUNKT KELVIN schaffen es auf ihrem Debüt, irgendwo zwischen der Intensität von ESCAPADO, der Gefühlswelt von TAGTRAUM und der emotionalen Poppigkeit von MATULA ihren eigenen Sound zu kreieren. Diese Platte ist mein persönlicher Tipp des Monats, und Dank der mitgelieferten CD mit MP3-Versionen sind die Songs auch bequem unterwegs genießbar.

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 00.07.2009

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.