IRON HERO – Save as houses

Lass uns nicht von Shoegaze reden. Auch wenn ich noch so gern würde. Und auch diese Band, vielleicht auch nur ihr Label, würde das sehr gern. Aber was IRON HERO auf ihrem Debüt hier machen, hat doch nicht allzu viel damit zu tun, auch wenn es augenblicklich nicht ganz ungeschickt ist, in einem solchen Zusammenhang genannt zu werden.
Für das, was IRON HERO machen, einen Namen zu finden, fällt mir schwer und schwerer, je genauer man es einzugrenzen versucht. Es ist Pop-/Rock, der, wenn man so will, den früheren R.E.M. wesentlich näher ist als als z.B. MY BLOODY VALENTINE.. Mit dem nicht unwichtigen Unterschied, dass ihnen jegliche Hits fehlen, IRON HERO es auch gar nicht darauf anlegen. Doch so richtig kommt man auch da nicht weiter. Vieles bleibt ungeklärt. Deshalb aber keineswegs mysteriös. Technisch nicht unversiert, aber viel zu harmlos klingen ihre Songs, auch mehrere kurze oder längere instrumentale Ausschweifungen klingen hier zumeist völlig belanglos und uninspiriert. Was natürlich nicht gleichbedeutend mit schlecht ist, denn „Save as houses“ stört auch nicht, jedoch frage ich mich ernsthaft, wer das kaufen soll. Oder warum. Mir fiele da nichts ein. Außer vielleicht, dass IRON HERO bestimmt ganz nette Menschen sind.

Bewertung: 4/10

Veröffentlichungsdatum: 10.08.2007