ELINAS – Demo

Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als das gute alte Demo noch auf selbstkopierten Tapes oder meinetwegen auf lieblos gebrannten, und schlecht beschrifteten Rohlingen verschickt wurde. Diese Zeiten sind wohl vorbei.
ELINAS aus Münster haben auch ein Demo. Und dazu gibt’s ne Hochglanz Presseinfo im dazu passenden Design. Aber die Aufmachung sollte doch nicht von der Musik ablenken, oder wie war das? Musik ist nämlich tatsächlich auch auf diesem durchgestylten Tonträger vorhanden. Vier Tracks haben die vier Münsteraner auf den Silberling gepresst. Oder eher pressen lassen. Und Indiepop soll zu hören sein. Mit „Better way“ beginnt der Vierer relativ belanglos, der mich vom Anschlag kurioserweise an MONSTER MAGNET erinnert. Nee, der bleibt nicht hängen – versuchen wir mal den nächsten. „Upside down“ beginnt schon wesentlich frischer, und die Melodie wirkt nicht aufgesetzt. Ja, der gefällt schon eher, und der Refrain geht wirklich gut ins Ohr. Könnte ich mir auch als Hintergrundmusik bei so manchem Highschool-Teenie-Movie vorstellen. Dieses Feeling bleibt auch bei „Tasted things“ erhalten. Knackige Gitarren, eingängiger Refrain, Sonnenschein. Klingt wie WHEATUS – und kann in der Tat den ein oder anderen Moment Spaß bereiten. Nett! Als Absacker noch ’nen ruhigen, melancholisch angehauchten Akustischen obendrauf, und vier Songs sind durch. Gar nicht mal so schlecht, was die Jungs da abgeliefert haben. Aber für das Design gibt’s keinen Pluspunkt.

Bewertung: 5/10

Veröffentlichungsdatum: 01.05.2007