WILLOWTREE – What a way to go!

In Schweden lernt man scheinbar schnell. „What a way to go“, sagen WILLOWTREE schon auf ihrem erst zweiten Album. Und da muss man ihnen recht geben. Denn dass ein Emergenza – ich zocke meine Freunde ab – Bandwettbewerbsieg nicht ausreicht, um gleich durchzustarten, sollte sich auch in Schweden rumgesprochen haben.
Dennoch ging es immer bergauf für die jungen Schweden. Aber bis 2005 schaffte man es nicht, ein neues Album zu machen. „What a way to go!“ entstand, wie sollte es anders sein, mit jemandem, der schon anderen Bands in Schweden zum Erfolg verholfen hatte. Ronald Bood schraubte für die SHOUT OUT LOUDS und MANDO DIAO. Und siehe da: auch bei WILLOWTREE ging sein Rezept auf. Sanfter, leicht garagenmäßiger Rock, ohne Kante, mit viel Melodie. Erinnert oft an THE STROKES und andere Rocker, aber macht einfach Spaß. Sehr viele Pop-Elemente und sehr viel gute Laune.
Fakt ist: kaufen lohnt, wenn ihr THE RIFLES, THE STROKES oder allgemein Rock aus Skandinavien mögt. Keine Revolution, aber ein durchweg gutes Album.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 10.08.2006