VOODOOCAKE – Fetishist

Kein leichtes Unterfangen, die neue CD von VOODOOCAKE. Das ist wirklich Alternative-Musik. Das Schweizer Quartett spielte auf seinem neuesten Album „Fetishist“ eine poppige Rock-Scheibe ein, die nur so strotzt vor noisigen und schrägen Momenten. Sänger Michel hat eine sehr variable Stimme, die oft sehr emotional klingt und in den Sprechgesang abtriftet. Ab und zu rockt die Scheibe mal, wie auf dem sperrigen „domina“, aber insgesamt ist „Fetishist“ ein Album, das dem Hardrock-Fan sicher nicht viel gibt, sondern eher dem aufgeschlossenen Alternative-Hörer, der es gerne etwas schräger hat.
Vergleiche mit GRANDADDY und den Indie-Kings SONIC YOUTH sind nicht unangebracht, aber der Kosmos von VOODOOCAKE ist bei weitem größer. Eine kurzweilige Angelegenheit, der ich leider meist nicht folgen kann. Zu verschlungen sind die Wege der Schweizer. Bei aller Sperrigkeit sollte man doch ein paar mehr Wiedererkennungswerte in die Musik einbringen.

Bewertung: 4/10

Veröffentlichungsdatum: 25.08.2006