UNCOMMON MEN FROM MARS – 25.09.2007, Hamburg (Logo)

JAZZ!!! Ein Aufschrei der Freude… Allerdings ist die Ursache meiner Freude nicht Jazz, sondern Frankreichs beste Punk-Band UNCOMMON MEN FROM MARS. Das Logo war alles andere als voll. Nur ca. 50 Menschen haben sich dieses Konzert angesehen. Absolut nicht angemessen für diese Band. Ich hatte zudem mehr Leute erwartet, da die Band vor ein paar Monaten als Support für LAGWAGON in der Markthalle spielte.
Trotz der wenigen Besucher haben sich die Jungs vom ersten Akkord an voll ins Zeug gelegt und das Logo ordentlich gerockt. Die Bühne wurde zwischenzeitlich sogar aufgrund des Zuschauermangels mitten in den Zuschauerraum verlegt. Solo auf dem Kicker, romantisches Besingen anwesender Damen, Rumgespringe, kombiniert mit Scheiße labern und das Propagieren von Bierkonsum im rotzigen Stil von NOFX. Eine Punkrock-Show, wie sie sich gehört und man sich wünscht, mit allem was dazu gehört. Aber nicht nur die Show war überzeugend. Es sind gute Musiker, die geile Punk-Songs schreiben und die live noch geiler klingen als von Platte (es wird alles ein wenig schneller gespielt). Zudem wirken die Jungs sehr sympathisch und vor allem richtig authentisch.
Als Punk pur empfand ich auch, dass das Konzert überhaupt stattfand, obwohl sich einer der beiden gitarrespielenden Zwillingsbrüder beim Skaten den Arm gebrochen hat und seine Soli kurzerhand per Mundgitarre spielte.
Nach eigenen Aussagen der Band sind sie im Dezember wieder in Hamburg, und ich kann nicht mehr tun, als sagen: Diese Band macht live richtig Spaß. Hingehen!!! Es lohnt sich…