TOP BUZZER – Enjoying the dog?

Ich stehe auf Pop-Punk – nur gut gemacht muss er sein! Neben Hunderten RAMONES-Klonen gibt es Tausende von Bands, die das Publikum von sich überzeugen möchten, doch häufig versagen, denn ganz so einfach ist es nicht, die bewährte Formel mit Leben zu erfüllen. Die optimale Kombination aus Geschwindigkeit, Härte, eingängigen Melodien und gutem Songwriting findet halt nicht jeder. Der größte Fauxpas für mein Hörvergnügen ist allerdings die gewollte Albernheit vieler Bands. Abseits von den Großen des Genres wie BLINK-182 funktioniert Pennäler-Humor bei mir leider nur selten. Soll ich euch noch etwas verraten? Für die einsame Insel würde ich ganz sicher mindestens eine Pop-Punk Platte auswählen. Aus dem Moment heraus wäre das THE ERGS „Dorkrockcorkrod“, die geht immer! Doch was machen nun eigentlich TOP BUZZER? Naja, so Pop-Punk halt. Auf der Habenseite ist die DIY-Attitüde der Band, sie bringen diese Zusammenstellung aus Singles und den besten Songs des bisher einzigen Albums in Eigenregie heraus, setzen die eigene Kreativität auch in einigen Videos um und spielen immer schön fleißig live. Die Musik kann mich leider nicht richtig überzeugen, denn die obige Kombination ist für meinen Geschmack leider nicht optimal dosiert. Sei es drum, ohne dass es zu blöd für die Band klingt, finde ich die vorliegenden Songs ebenso gut wie spätere QUEERS, nur dass ich die halt auch nicht soooo gut finde. Da haben es andere wie zum Beispiel MASKED INTRUDER zur Zeit einfach besser raus.

Bewertung: 5/10

Veröffentlichungsdatum: 24.12.2014