THE NICKS – Say something more

Nach einem guten Jahr Recording präsentieren die Jungs der Band THE NICKS aus Krefeld nun ihr neues Album „Say something more“.
Lässt man die Reise ins Land des Ska nun beginnen, fallen einem sehr schnell zwei Dinge auf: Erstens: Man bekommt eine gute Rhythmusgruppe, die sogar noch mit schönen Orgel-Klängen aufwartet. Zweitens: Die Bläser spielen Melodien, die zum traditionellen Skasound, wie ihn die Rhythmusgruppe vorlegt, passen. Doch leider bringen sie nicht wirklich den nötigen Druck mit. Man hat das Gefühl, die Bläser wollen sich vor irgendetwas verstecken.
Die Stimme des Sängers dagegen gefällt mir ziemlich. Der Sänger legt sich schön auf die Band und lässt sich von der gut groovenden Rhythmusgruppe tragen.
Hört man sich die einzelnen Songs im Detail an, fällt einem besonders „Murder on my mind“ als Anspieltipp auf, da dieser Song schon sehr zum Mitgehen animiert und schön arrangiert ist. Der Rest der Platte bietet abwechslungsreiche Songs, die immer mal wieder an SKOP erinnern.
Alles in allem eignet sich diese CD jedoch gut dazu, sie einfach mal im Hintergrund laufen und sich berieseln zu lassen. Und wer weiß, vielleicht kommen ja auf das nächste Album auch mal Bläser mit ordentlich Schmackes, dann dürfte diese Band zum echten Geheimtipp avancieren.

Bewertung: 5,5/10

Veröffentlichungsdatum: 00.00.2005