THE GOGETS – Gained noise

Als THE GOGETS vor nunmehr sechs Jahren ihr Debüt "Narcotic views of life" veröffentlichten, zeigten sie zwar durchaus gute Ansätze, wirkten unterm Strich aber musikalisch zu zerfahren und erweckten den Eindruck, als wüssten sie noch nicht so ganz, wo sie letztendlich hinwollen. Inzwischen wurde das ehemalige Trio zum Quartett aufgestockt, und auch die stilistische Richtungsvorgabe ist nun relativ klar: Auf dem mit acht Stücken zugegebenermaßen etwas spärlich ausgefallenen Album "Gained noise" widmen sich die Österreicher dem Melodic Punk, den sie mit rockigen Riffs und einigen interessanten Breaks angereichert haben. Auch wenn sie sich im Fall von "Better save than sorry" mal in Alternative-Gefilde vorwagen, so merkt man doch deutlich, dass mittlerweile Bands wie RISE AGAINST oder ATLAS LOSING GRIP (die übrigens auch beim Track "Captain" mitgewirkt haben) die einflussgebenden Parameter für die GOGETS sind. Und aufgrund solch gelungener Songs wie "Rank growth" oder "Rise and fall" kommt man auch nicht umhin, den Jungs ein Lob für ihr positive Weiterentwicklung auszusprechen. Weshalb auf der CD das Stück "Yourself for nothing" fehlt, obwohl der Titel in der Tracklist aufgeführt ist, bleibt hingegen ihr Geheimnis.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 20.06.2014

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.