THE CASSIDY SCENARIO – Withstanding voracity

Das kleine Münchener Label Let It Burn Records hat in letzter Zeit durch eine ganze Reihe hochkarätiger Hardcore-Veröffentlichungen auf sich aufmerksam gemacht, und auch mit ihrem neuesten Signing THE CASSIDY SCENARIO servieren sie wieder ein kleines Filetstück für Freunde des modernen Newschool-Sounds. Hervorgegangen aus den Überresten von ESTATE rockt sich die Band aus dem österreichischen Linz durch insgesamt elf Songs und vereint dabei Melodien und Härte, wie man es bereits bei Bands wie COMEBACK KID oder THE BLACKOUT ARGUMENT kennen und lieben gelernt hat. Trotz teils komplexer Songstrukturen schaffen es THE CASSIDY SCENARIO stets, eingängig und mitreißend zu klingen. „Black mountain, red sea“, „Atlantis A.D.“ und „Promising heaven & earth“ outen sich bereits im ersten Hördurchgang als kleine Hits und sind meiner Meinung nach die stärksten Songs auf „Withstanding voracity“, doch auch die anderen Stücke stehen den drei genannten in kaum etwas nach. Das Album strotzt nur so vor Energie & Spielfreude, und man hört der Band einfach an, dass sie mit ganzem Herzen dabei ist. Und wer weiß, vielleicht entdeckt hier ja der eine oder andere von euch seine neue Lieblingsband…

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 08.05.2009

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.