MF/MB – Folded

Aus Schweden kommt ja momentan so einiges zu uns herübergeschwappt. Aber MF/MB sind tatsächlich etwas ungewöhnlich Neues aus dem Norden. Da schwingt viel ARCADE FIRE mit, ein wenig Bombast, ja fast Stadionatmosphäre, auf jeden Fall Klangteppiche, die sich mal weich, mal robust unter des Hörers Füße legen. Und in seine Ohren.
MF/MB sind Pop, MF/MB sind Indie und doch auch viel mehr. Man hört Anklänge von BLINK (nicht 182!), TALK TALK, SOFT CELL, THE CURE, New-Wave-Elemente, Minimal-Anleihen und und und. Die fünf jungen Leute aus mittlerweile Malmö waren schließlich schon mit THE FAINT und THE SOUNDS auf Tour, da passen sie auch ganz gut hin. Viele Einflüsse und dennoch eigenständig, so könnte man das Debüt der Schweden beschreiben.
„Folded“ bietet eine interessante Mischung aus tanzbaren 80ies-Elektronummern und gitarrenlastigen Indiehymnen, untermalt von einem stets prägnanten Wave-Schlagzeug. Der Gesang wechselt zwischen männlich und weiblich ansprechend hin und her, da geht es mal wuchtig („The window“), mal beseelt („Heat like this“) oder düster-romantisch („Big machine“) zu.
Ein echter Geheimtipp für Indiefreunde mit Wavewurzeln. Oder umgekehrt. Auf jeden Fall hörenswert.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 15.10.2010

Über Simon-Dominik Otte 987 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.