THE STRAYS – Le futur noir

Ich weiß, man soll nicht über den Promozettel meckern, aber das Ding hier hat mich so was von in die Irre geführt, dass ich mich zumindest äußern muss. Aber von Anfang an: sitze beim Chef zu Hause (brav auffem Fußboden), nur um mich danach bei diversen Kneipenspielchen (ihr wisst schon, Darts etc.) völlig unterzugehen. Aber zuvor wird noch eben diese CD hier angeboten. Und nach sehr kurzem Reinhören und dem Hinweis im Waschzettel auf THE CLASH nahm ich mich dieses Tonträgers an. Im eigenen Heim angelangt und die zahlreichen Niederlagen so halbwegs verdaut, wurde ich dann doch heftigst enttäuscht: statt der mehrfach angekündigten CLASH Ska-Reggae Anleihen gab’s astreinen Rock/ Pop im Stil von BLOC PARTY und Co. Und statt der immer wieder erwähnten D.I.Y. Mentalität gab’s nicht nur Management, sondern auch noch rechtliche Repräsentation! Hä? Zu meiner endgültigen Verwirrung trug dann noch das Artwork bei: nackte Frau mit Gasmake vor diversen Portraits (unter anderem Stalin, Himmler, Che und Capone)??? Seltsam, sehr sehr seltsam (kleines drei ??? Zitat – wer’s erkennt gewinnt diese CD!). Ich meine, wer auf diese BLOC PARTY-Sachen und so steht (ich hab‘ keine Ahnung davon, sorry), der kann hier bestimmt seinen Spaß haben, ich aber find’s irgendwie nicht so prickelnd und verbleibe verwirrt!

Bewertung: 3,5/10

Veröffentlichungsdatum: 26.01.2007