THE CARAVANS – No mercy

Sie haben schon einige Labels und Alben hinter sich gelassen und sind nun im Jahre 2006 bei Drunkabilly Records gelandet. Ich muss ja gestehen, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts von der Band gehört hatte. Was wirklich schade ist, denn da ist wohl eine sehr gute Band an mir vorbei gegangen, die wirklich in keiner Plattensammlung fehlen sollte.
Ich finde es ja immer faszinierend, wenn neu produzierte Musik so klingt als wäre sie vor 20 Jahren aufgenommen worden. Und das liegt zum größten Teil an der Stimme des Sängers. Nach langem Hin- und Herüberlegen kam ich dann auch endlich auf die stimmverwandte Gruppe – es sind THE JAM. Was mich doch selbst verwunderte, denn sie spielen so eine Mischung aus Psychobilly, Rockabilly und Old School British Punk. Größtenteils melodisch und sehr poppig dargeboten. Aber nicht nur, stellenweise geht es doch wirklich gut zur Sache. 14 Tracks, die sowohl für perfekte Party-Stimmung sorgen können, aber auch als nette Hintergrund-Musik taugen. Besonders hitverdächtig sind die Songs „Psychobilly pop star“ und „X-it-19“. Ganz witzig ist auch das Design des Digipack: nicht wie gewohnt zum Aufklappen, sondern mit einer ausgeklügelten Schiebetechnik versehen. Echt nett. Ach ja, ab Mai sind die Jungs auch auf Deutschland-Tournee. Es lohnt sich bestimmt, eines der Konzerte zu besuchen.

Bewertung: 8,5/10

Veröffentlichungsdatum: 27.03.2006