THE BAHAREEBAS – Last night I saved the galaxy

Gute Surf-Bands sind rar gesät, beziehungsweise gibt es sowieso nicht viele Gruppen, die diesen Sound spielen. Ich denke, die meisten haben erst seit Pulp Fiction etwas von dieser Musikrichtung gehört. Ja, Quentin Tarantino hat schon ein gutes Gespür für den richtigen Soundtrack. Doch trotz des großen Erfolges dieses Streifens trauen sich bis heute nicht viele an den Surf-Sound heran. Aber gut, dass es das Label Kamikaze gibt, denn hier finden wir unter anderem auch die Band THE BAHAREEBAS. Mit ihrem zweitem Album „Last night i saved the galaxy” zeigen sie uns, wie exzellent Schweizer auch ohne Wasser surfen können. In bester Manier à la LEOPOLD KRAUS WELLENKAPELLE liefern die Fünf astreinen und tanzbaren Surf-Sound ab. Doch dem noch nicht genug, sie wagen auch Ausflüge in den Punk, Pop, Rock’n’Roll und Easy Listening. Gerade die letztere Richtung hören wir sehr schön bei Track Nummer 12 „Mathar“. Hier wurde meines Wissens ein wenig geklaut, und zwar beim Film „Der Partyschreck“. Da haben sie eine gute Wahl getroffen und sich einer feinen Melodie bemächtigt. Eine gute Wahl treffen auch alle, die sich den zweiten Streich der Schweizer zu Gemüte führen. Abwechslungsreich, tanzbar, beschwingt und einfach eine klasse CD.

Bewertung: 8,5/10

Veröffentlichungsdatum: 30.03.2007