REMEMBERING NEVER – Women and children die first

Unglaublich was einem hier aus den Boxen entgegen dröhnt, eine knallharte Fusion aus Hardcore und Metal, um den strapazierten Begriff des Metalcore zu vermeiden, welches einen nach dem Hören wirklich fertig zurücklässt. „Women and Children die first“ hat eine mächtige Produktion im Rücken, die Jungs von REMEMBERING NEVER gehen heftig angepisst und engagiert an die Sache! Sie schreien, brüllen und singen gegen die Missstände dieser Welt, wie Krieg, Drogen und Gewalt, prangern aber auch die heutige Hardcore Szene an, die Sie als Trendbewegung sehen und die doch wieder zu Ihren Ursprüngen als Gemeinschaft zurückkehren sollte! Die Stücke sind eher im Midtempo gehalten, neben aller Härte verstehen es REMEMBERING NEVER jedoch auch, melodische Passagen in Ihren Sound zu integrieren, was als Stilmittel perfekt aufgeht und die Songs nur noch intensiver wirken lässt. „Woman and Children die first“ ist sicherlich kein einfach zu verdauendes oder eingängiges Stück Musik, jedoch ein großartiges Erlebnis, welches als Einheit aus brutaler Instrumentierung und engagierten Texten gleichermaßen besteht! Es wirkt wie ein Hilfeschrei der Band an die Welt und Ihre Bewohner sich wieder einzubringen und etwas zu verändern, was durch die persönlichen Erklärungen des Sängers Peter Kowalsky zu jedem einzelnen Song noch zusätzlich unterstrichen wird! Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit werden gefordert, wobei die Band es mit diesem Album auch Allen vormacht! Sehr empfohlen!

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 24.01.2004