RED SPAROWES, MADE OUT OF BABIES, BATTLE OF MICE – Triad

So manch einem dürfte der Name RED SPAROWES bereits ein Begriff sein, denn schließlich verbirgt sich hinter dem Namen ein Sideproject von u.a. ISIS-Gitarrist Bryand Clifford Meyer und Josh Graham von NEUROSIS. Zum anderen hat die Band ja bereits schon die ein oder andere Tour durch Europa gemeistert und konnte sich eine entsprechende Fanbase erspielen. Vom musikalischen Standpunkt her ist das auch absolut gerechtfertigt, denn was die Band hier abliefert, kann voll und ganz überzeugen. Ineinander fließende Songstrukturen, mal laut, mal leise, und mit dem Hang zum noisigen und düsteren Soundgewand. Und das Ganze wird instrumental zum besten gegeben. Die Tatsache, dass die beiden Songs live aufgenommen wurden und man förmlich die Atmosphäre schnuppern kann, macht das alles zu einem überaus angenehmen musikalischen Erlebnis. Gefällt!
Bei MADE OUT OF BABIES sieht das aber schon etwas anders aus. Musikalisch geht es geradliniger zu Gange, obwohl der gesamte Sound natürlich im Zeichen des „Noise“ steht und somit NEUROSIS nicht unähnlich ist. Der weibliche Gesang, der einerseits ins Sphärische abdriftet und mich stark an BJÖRK erinnert, kann aber genauso gut im nächsten Moment explodieren, so dass sich Sängerin Julie stimmlich überschlägt. Alles andere als leicht verdauliche Kost!
Die Dritten im Bunde sind BATTLE OF MICE, die wiederum ein neues Projekt von Josh (RED SPAROWES/ NEUROSIS) und Julie (MADE OUT OF BABIES) sind. Ist klar, dass man hier eine entsprechende Mixtur der ersten beiden Bands geboten bekommt. Aber instrumental ist es mir lieber.
RED SPAROWS sind für mich die klaren Gewinner dieser Split und nahezu perfekt für die bevorstehende Jahreszeit.

1000-Ohren-Test sagt:

Am Anfang leider zum Einschlafen. Zwar nicht mein Ding, aber dafür schon gut.

Bewertung: 5,5/10

Veröffentlichungsdatum: 21.07.2006