MARTYR AD – One earth as it is in hell

Drei Jahre hat die Welt auf dieses Album gewartet, das Fans von SLAYER, HATEBREED und KILLSWITCH ENGAGE gleichermaßen begeistern soll, wie uns der Promozettel weismachen möchte. Ich muß allerdings zugeben, nicht wirklich auf MARTYR AD gewartet zu haben, wobei ich die Referenzpunkte um so besser nachvollziehen kann, ohne dass sie dieser Platte gerecht werden. Hier treffen Kompromisslosigkeit auf brutalstes Soundgewitter mit mal mehr geschrienen, mal mehr gegröhltem Gesang (?!). Die Band präsentiert Ihren Mix aus Hardcore und Metal mit Bay Area Trash und schwedischen Death Anteilen in seiner gewaltätigsten Form, und ich habe wirklich Probleme, das Album komplett durchzuhören, da zwar einige Songs wie „American hollow“ richtig gut zünden, andere wie „Into stone“ einfach nur dahingleiten, ohne das etwas hängen bleibt! Die Stücke wechseln dabei immer zwischen fiesen, fetten Mosh Parts und High Speed Geprügel mit Double Bass, wobei MARTYR AD auch Industrial Anleihen mit in Ihren Sound integrieren. Dieses Album wird ein gefundenes Fressen für die Metalcore Meute sein, allerdings klingt für mich alles zu gewollt konstruiert, um einen extrem harten Sound zu erzeugen, und der Gesang ist zu eintönig, ohne seine monotone Linie auch nur einmal zu verlassen!

Bewertung: 4,5/10

Veröffentlichungsdatum: 20.04.2004