LAUREL AITKEN – Rudi got married

Der „Godfather of ska“ ist zurück – oder auch nicht. Denn es handelt sich bei dieser CD lediglich um den 5. Teil der Veröffentlichung seines Lebenswerkes, welcher vornehmlich seinem Schaffen in den 80er Jahren gewidmet ist.

Viel zu reviewen gibt es an dieser CD also nicht, denn es ist nichts Neues. Was nicht schlimm ist, die Musik spricht bei LAUREL AITKEN für sich. Allerdings kommt diese CD ohne jegliche Extras. Es gibt kein umfangreiches Booklet, kein Digi-Pack, rein gar nichts. Die Informationen zu den Songs beschränken sich auf ihr Erscheinungsjahr und das Album auf dem sie enthalten waren.
Einzige Beigabe ist eine kurze Beschreibung des Britischen Ska Revivals in den 80ern von George Marshall, einem „Helden“ der Skinhead Bewegung.
Ziemlich wenig für ein Lebenswerk.

Bewertung: 3,5/10

Veröffentlichungsdatum: 09.12.2003