FLAMING SIDEBURNS – Keys to the highway

Obwohl das Album ursprünglich zur Veröffentlichung auf Bad Afro angekündigt war, erscheint „Keys to the highway“ nun europaweit bei Bitzcore, die ja auch schon das Vinyl zu „Sky pilots“ herausgebracht haben. Auf der Zusammenstellung „Back from the grave“ hatte sich bereits angekündigt, dass die Band sich nach Label-Querelen nun endlich wieder auf die Musik konzentrieren wollte, um das schwache „Sky pilots“ von 2003 vergessen zu machen. So beginnt die Band furios mit dem schnellen Rocker „Worldwide evil reverse“, dem die mit einprägsamen Refrain ausgestattete erste Single „Lost generation“ folgt. Im Anschluss erinnert „Left alone in the danger zone“ an RADIO BIRDMAN, deren atmosphärisches „Man with the golden helmet“ die SIDEBURNS für die angekündigte „Flattery vol. 3“-Compilation aufgenommen haben, inklusive spanischem Text von Sänger Eduardo Martinez. „Keys to the highway“ ist ein treibendes Stück zum sommerlichen Cruisen, während die Band in „Cut the crap“ und „Count me out“ textlich und musikalisch zornig mit ihren Kritikern der Vergangenheit ins Gericht geht. Letzteres Stück wurde bereits im Vorfeld des Albums als Single auf Bad Afro veröffentlicht. Die letzten fünf Stücke stehen qualitativ auf einer Ebene, und gerade das lässig soulige „She makes my blood burn“, in dem sich Mr. Martinez ein packendes Gesangsduell mit Lisa Kekaula liefert, sollte hier nicht unerwähnt bleiben. Ein gutes Comeback-Album, das den Vorgänger vergessen machen kann, jedoch nicht an die Verrücktheit und trotzdem kompakte Geschlossenheit von „Hallelujah Rock ’n‘ Rollah“ heranreicht.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 09.03.2007