EPHEN RIAN – The special referendum (EP)

Wer den einen oder anderen Sampler aus dem Hause 11pm / Sideonedummy in seinem Regal stehen hat, dürfte auch schon etwas von den Österreichern von EPHAN RIAN gehört haben. Ihr Song „escape of no avail“ war nämlich auf so einigen vertreten.
Zu recht, wird mancher sagen. Die Mischung aus Punk, Hardcore, Emo also das unsägliche Screamo Genre wird hier mal wieder bedient. Und man muss einfach mal sagen, dass dieses einfach das am wenigsten innovative ist, was aktuell gehyped wird. Ich weiß nicht, wie oft ich schon gewisse Gitarrenfiguren gehört habe. Ich glaub, jeder weiß, wie ich das meine.
EPHAN RIAN schaffen es trotzdem irgendwie mich zu fesseln, auch wenn ich sonst so gar kein Freund dieser Musik bin. Das Demo ist mir, trotz immerhin acht Songs schon fast zu kurz. An machen Stellen hört man zwar, dass das selbstproduzierte Demo mit professioneller Hand aufpoliert wurde, aber eigentlich ist der Sound schon verdammt gut.
Der Wechsel zwischen Scream und normalem Gesang ist EPHAN RIAN gut geglückt, denn die melodische Stimme steckt so manch anderen Sänger locker in die Tasche und kommt in Verbindung mit dem Geschrei noch schöner daher.
Leute die bisher nicht dem Screamo verfallen sind, könnten hier glatt mal reinhören, Talentspäher auch. Wirklich ganz ordentlich.

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 24.10.2005