DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN – Jeder auf Erden ist wunderschön

SUPERPUNK sind zurück. Zumindest ein bisschen. DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN ist Carsten Friedrichs neue Band. Und die teilt uns allen erst einmal mit, dass sogar wir wunderschön sind, das ist doch ein guter Einstieg. Friedrichs bleibt dabei seiner Linie und seiner Musik treu, die Band gibt sich verspielt, die Texte stets mit einem Augenzwinkern. Da wirkt Erfahrung gepaart mit dem ewigen Kind im Menschen. Spaß macht das allemal, damit war zu rechnen, sicherlich, aber man gewinnt den Eindruck, dass der Verlust von SUPERPUNK und der Beginn von DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN den Protagonisten irgendwie auf die nächste Stufe geholfen haben. Da sitzen die Töne, da stimmt die Produktion, „Jeder auf Erden ist wunderschön“ ist genau das selbst: schön. Versehen mit dem nötigen Quäntchen Pop kommt das Album beim Hörer sehr positiv an, sowohl inhaltlich als auch qualitativ und es stimmt ihn auch ebenso. Selten hat man zudem gehört, dass man in der Traurigkeit seine Liebe findet und nur dann wirklich glücklich ist… „mach mich traurig heut´ Nacht“. Das gelingt „Jeder auf Erden ist wunderschön“ leider nicht, vielmehr entlassen einen die elf Songs mit einem Lächeln auf den Lippen in den Alltag. Oder die Nacht. Oder den Tag. Oder die Mittagspause. Egal. Denn später kann man’s ja noch mal hören, wenn die Stimmung sinken sollte.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 05.10.2012

Über Simon-Dominik Otte 987 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.