DIE KOMBINATEN – Lautwort

 
Hm, sicherlich (oder nur vermutlich?) bin ich nicht der Erste, der beim Opener denkt: Oh, singen die RED HOT CHILI PEPPERS jetzt etwa auf Deutsch? Aber diese funkige Stakkatogitarre reißt diesen Vergleich sofort ans Tageslicht. Thorsten Neubert haut allerdings so lautstark seine Gesellschaftskritik heraus, dass der Vergleich dann auch schon wieder hinkt. Zudem gelingt es den KOMBINATEN immer wieder, zwischen laid back und voll in die Fr***e zu wechseln, auch Neubert tauscht immer mal wieder den Sprechgesang gegen die Gesangslinie, besonders gut zu erkennen bei „Nicht in meinem Namen“. So spielfreudig und abwechslungsreich wie es PHRASENMÄHER dereinst waren kommt das Kölner Quartett daher und vermittelt ebenso spielerisch auch noch Kritisches und Meinungsbildendes. „Was ist schon Berlin / wenn Richtung Klagenfurt die Hipster ziehen?“ („Klagenfurt“). Die Band setzt dabei auf recht poppig-funkige Instrumentalgerüste, die sich teilweise in Richtung Rock ausbauen, zum Mitwippen, aber eben auch durchaus zum Mitdenken anregen, auch Liebeslieder werden in sprachliche Bilder ordentlich verpackt („Wer’s glaubt, wird selig“). Und, ja, tatsächlich, manchmal ist Fußball tatsächlich scheiße, auch und gerade als Fußballfan.
Wer sich für DIE KOMBINATEN begeistern möchte, der höre sich den ersten und den letzten Track an – wird funktionieren!
 
 

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 12.03.2021

Über Simon-Dominik Otte 987 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.