BITUME – Aku

BITUME gehörten für mich schon immer zu den interessantesten Punkrock-Bands, die dieses Land zu bieten hat. Die Oldenburger hatten stets einen unverkennbar eigenen Stil, ein großartiges Gespür für eingängige Songs und vor allem in ihren Anfangstagen enorm viel Druck in ihrem Sound. Entsprechend überraschend kommt für mich ihr neues Werk „Aku“ daher, denn hier geben BITUME eine Auswahl ihres bisherigen Schaffens in Akustik-Versionen zum Besten. Insgesamt 13 Lieder, live eingespielt und stilistisch irgendwo zwischen Rockabilly, Country, Swing und Balkan-Folk angesiedelt. Das ist zugegebenermaßen zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem, wenn man die Band schon lange kennt und mit einer entsprechenden Erwartungshaltung an die Platte herangeht. Und doch kann die Umsetzung des Projektes überzeugen, da die neuen Arrangements sehr gut ausgearbeitet wurden und man als Hörer keineswegs nur das Gefühl hat, die alten Lieder einfach nur in einer abgespeckten Version neu aufgetischt zu bekommen. So hat zum Beispiel „Wahlwiederholung“ einen dezenten Seefahrer-Anstrich erhalten, „Maulhelden“ kommt plötzlich im schönen Polka-Kleid daher, und in „Gut im Trend“ versprüht das Piano beinahe schon einen Hauch von Jazzbar-Atmosphäre. Unverändert hingegen der Wiedererkennungswert der Refrains, die schon immer als Beweis für das große Songwriting-Talent der Band galten. Zwar gefallen mir BITUME in ihrer vollinstrumentierten Version nach wie vor am besten, aber auch „Aku“ macht jede Menge Spaß und klingt keinesfalls so uninspiriert, wie es das doch etwas einfach gestaltete Plattencover zunächst vermuten lässt.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 20.01.2017

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.