AUF BEWÄHRUNG – Schnauze voll!

Hier liegt wieder mal ein klarer Fall von akuter Deutschpunkeritis vor! AUF BEWÄHRUNG aus Mecklenburg-Vorpommern existieren nun seit sechs Jahren und haben, wie der Albumtitel bereits verkündet, die Schnauze gestrichen voll: Von Rassisten, Sexisten, Nazis und Grauzonen-Deppen ebenso wie von Konformität, Konsumzwängen und einer Gesellschaft, in der das Individuum scheinbar nichts mehr zählt. Typische Deutschpunkthemen also, die allerdings textlich gut umgesetzt wurden und trotz einiger griffiger Slogans keineswegs in die berühmt-berüchtigte Rhetorikfalle tappen. Auch musikalisch bewegt sich die Band auf einem gehobenen Niveau und gibt über weite Strecken ordentlich Gas, ohne dabei die Melodien zu vergessen. Auf der Deutschpunk-Landkarte würde ich AUF BEWÄHRUNG folglich irgendwo zwischen ALARMSIGNAL, WILDE 13 und FAHNENFLUCHT ansiedeln, wobei Ausnahmen bekanntlich die Regel bestätigen: In „Tanzverbot“ etwa versuchen sie sich mehr oder weniger erfolgreich an einem Ska-Stück, während das rockballadige Liebeslied „Sterne bringen“ dagegen nicht so recht zum Rest des Albums passen mag und für klare Abzüge in der B-Note sorgt. Abgesehen davon wird „Schnauze voll!“ den Ansprüchen an eine gute Deutschpunk-Scheibe aber weitestgehend gerecht und sei somit dem gemeinen Force Attack-Besucher wärmstens ans Herz bzw. an die Leber gelegt.

Bewertung: 6,5/10

Veröffentlichungsdatum: 01.06.2012

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.