A HURRICANE´S REVENGE – Partially ordered relations

"Trier – Gainesville – Gainesville – Trier" kündigt das Infoschreiben großspurig dieses Album an und ist offensichtlich bemüht, eine Brücke zu einer gewissen Szenegröße aus Florida schlagen. Doch ich fürchte, hier will uns jemand auf eine falsche Fährte locken, denn A HURRICANE´S REVANGE aus dem idyllischen Bundesland Rheinland-Pfalz klingen für mich nun wirklich nicht so, dass Assoziationen zu HOT WATER MUSIC angebracht wären. Okay, der eine oder andere Gitarrenpart könnte in ähnlicher Form auch bei Chuck Ragan & Co den Weg in einen Song finden, und die Texte dürften auch den einen oder anderen Holzfällerhemdenträger ansprechen, aber spätestens der sehr melodische Gesang weist alle Querverweise nach Gainesville strikt von sich. Hier riecht es eher nach der alten Burning Heart-Melodycore-Schule, wenn ihr mich fragt. Macht aber nichts, denn "Partially ordered relations" ist ungeachtet dessen ein durchaus anständiges Punkrockalbum, dem allerdings die ganz großen Momente fehlen. Songs wie "The ocean" oder "Not armed not dangerous" haben dennoch ordentlich Schmackes und kommen aufgrund ihres hohen Mitsingpotentials bestimmt auch live ziemlich gut rüber. Nichtsdestotrotz wäre ein Satz à la "This ist Trier, not Örebro" vielleicht der sinnvollere Aufhänger fürs Infoschreiben gewesen…

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 27.04.2012

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.