STEAKKNIFE – One eyed bomb

Mein lieber Scholli, hier treten die Saarländer aber mal kräftig aufs Gaspedal, 16 Lieder in 35 Minuten. Ja, ja, ich weiß, der Vergleich zu den DEAD KENNEDYS ist des Öfteren schon mal herangezogen worden. Maßgebend dafür ist die markante Stimme von Sänger Lee Hollis, der STEAKKNIFE trotzdem einen eigenen Stempel aufdrückt. Ehrlicherweise vermisse ich die Hits auf dem Album, zeitlose Hits der Band wie z.B. “It´s my life” suche ich, für meinen subjektiven Geschmack, leider vergebens. Fazit: geht ganz gut durch, dafür bleibt für meinen Geschmack aber leider zu wenig hängen.