VANDEN PLAS – Der Graf von Monte Christo als Musical

VANDEN PLAS sind neben SIEGES EVEN die Deutsche Progressive Rock/Metal-Band schlechthin. Nach gut vier Jahren erschien vor kurzem das neue Album „Christ 0“. Stephan Lill, seines Zeichens Gitarrist, klärt uns über die derzeitige Lage bei VANDEN PLAS auf.

[F]Nicht wenige dachten, dass ihr mit „Beyond daylight“ die Messlatte so hoch angelegt habt, dass ihr das nicht mehr toppen könnt. Nun ist "Christ 0" veröffentlicht und hat viele eines Besseren belehrt.
Wie motiviert man sich nach einer starken Scheibe, erneut ins Studio zu gehen, um die letzte zu toppen?
[A]Wir wussten, dass die neue CD auf einem ähnlich hohen Niveau angesiedelt werden muss, alles andere wäre eine Enttäuschung geworden. Ob dies letztendlich klappt, hängt zum Großteil natürlich von den Songs ab, die man im Laufe der Zeit geschrieben hat. Wir selbst waren sehr von den neuen Stücken überzeugt, was uns eine gewisse Sicherheit gab. Letztendlich entscheidet aber der Fan und die Presse darüber, wie die CD angenommen wird. Wir scheinen aber glücklicherweise einiges richtig gemacht zu haben.

[F] „Beyond daylight“ wurde bereits vor vier Jahren veröffentlicht. Warum hat es so lange gedauert, bis „Christ 0“ endlich in den Regalen stand?
[A]Wir hatten einige persönliche Angelegenheiten durchzustehen. Allem voran stand dabei der Tod von Andys Vater. Andy benötigte daher auch logischerweise eine Auszeit. Letztlich half ihm die Arbeit an der "Abydos"-CD, seine Trauer zu verarbeiten. Zudem hatten wir in der Zwischenzeit einige Theater-Engagements, die einiges an Zeit in Anspruch nahmen.

[F]Steht bei euch mal eine groß angelegte Europa-Club-Tour an? Auf eurer Homepage sind meist nur einzelne Shows verzeichnet.
[A]Eine Tour ist aufgrund der oben erwähnten Theater-Engagements zur Zeit nicht möglich, auch wenn wir dies gerne machen würden. Aus diesem Grund werden wir neben den einzelnen Shows auch größere Festivals wie das Sweden-Rock-Festival spielen. Das hilft, das Fehlen einer kompletten Tour wenigstens einigermaßen zu kompensieren.

[F]Ihr habt Konzerte mit RIVERSIDE gespielt, eine großartige neue Progressiv Rock-Band aus Polen. Wie waren die Shows, und was hattet ihr für einen Eindruck von den Jungs?
[A]Die Shows mit RIVERSIDE finden erst im September statt, insofern kann ich natürlich noch nichts darüber sagen. Zudem kenne ich die Band noch nicht. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, die Band hat anscheinend einen sehr guten Ruf.

[F]Was macht ihr, wenn ihr nicht gerade mit VANDEN PLAS beschäftigt seid?
[A]Vor allem die Theater-Engagements nehmen einen großen Teil unserer Zeit ein. Daneben gibt jeder der Instrumentalisten noch Unterricht an verschiedenen Musikschulen.

[F]Wenn ich richtig informiert bin, dann ist euer Hauptmarkt Frankreich. Warum ausgerechnet Frankreich?
[A]Früher war dies der Fall. Heute hat sich das jedoch geändert, die Verkäufe in den verschiedenen Ländern nehmen sich nichts.

[F]Wie laufen die Verkaufszahlen im Vergleich zu den Vorgängeralben? Könnt ihr mittlerweile von der Band leben?
[A]Genaue Verkaufszahlen kann ich dir nicht nennen. Wir alle leben ausschließlich von der Musik, jedoch nicht nur von VANDEN PLAS allein.

[F]Erzählt uns doch ein wenig über die Entstehung von „Christ 0“, das ja eine Konzeptstory nach dem Roman von Alexandre Dumas „Der Graf von Monte Christo“ ist!
[A]Ursprünglich wollten wir direkt ein Rock-Musical zu diesem Thema machen. Es wurden auch schon einige Songs dafür geschrieben. Letztendlich hat sich dieses Vorhaben aber mit unseren Plänen für die reguläre VANDEN PLAS-CD überschnitten, so dass wir uns darauf einigten, den Stoff zuerst auf unserem neuen Album zu verarbeiten und das Musical hinten an zu stellen. "Christ 0" wird jedoch in absehbarer Zeit auch als Rock-Musical auf die Bühne gebracht, wobei mit Sicherheit auch Songs von der aktuellen Platte verwendet werden.

[F]Ihr habt mit dem Pfalztheater-Klassik-Chor zusammengearbeitet, wie kam es dazu?
[A]Wir arbeiten schon seit Jahren am Pfalztheater in Kaiserslautern und haben einen guten Kontakt zu den Leuten vor Ort. Da wir die neuen Songs etwas orchestraler angelegt hatten, lag es auf der Hand, die großen Chor-Passagen von den entsprechenden Musikern einsingen zu lassen. Zum Glück willigten sie ein, da solche Dinge eine CD natürlich enorm aufwerten.

[F]Was beeinflusst euch heute musikalisch? Hört ihr aktuelle Musik und interessiert ihr euch für die heutige Progressive Rock-Szene?
[A]Natürlich kennt man einige andere Progbands, so richtig zu Hause ist aber keiner von uns in der momentanen Prog-Szene. Ich persönlich höre eher klassische Rockbands wie WHITESNAKE, Pop wie CHRISTINA AGUILERA oder härtere Gruppen wie IN FLAMES oder ILL NINO.