TURBINE WESTSTADT – Wir sind zurück

TURBINE WESTSTADT? Klingt wie eine Fußballmannschaft aus der Kreisliga. Tatsächlich hat sich das Quartett aus Osnabrück aber nicht dem Ballsport, sondern der Rockmusik verschrieben. Mit Mut zum Stilwechsel und ohne Scheuklappen erschafft es einen individuellen Crossover-Sound, der auf ein bunt sortiertes CD-Regal in den heimischen Wohnzimmern der Bandmitglieder schließen lässt. So kombinieren sie auf „Wir sind zurück“ den Deutschpop-Appeal von SELIG („Junge auf dem Dach“) mit RAGE AGAINST THE MACHINE-artigen Gitarrenriffs („Bettler und Gangster“, „Hier kommt das System“) und dem funkigen Groove von CUCUMBER MEN („Bis in die Träume“, „Numacin“). Dass diese grundsätzlich interessante Mischung bei mir dennoch nicht so recht zündet, liegt vor allem daran, dass sich TURBINE WESTSTADT nur selten trauen, sich vom Pfad der Eingängigkeit zu entfernen, denn obwohl die gut formulierten Texte stellenweise durchaus den einen oder anderen kritischen Unterton beinhalten, geht die musikalische Konfrontation leider nicht über ein paar sperrige Gitarrenriffs hinaus. Ein wenig mehr Biss hätte dem Ganzen aus meiner Sicht gut getan.

Bewertung: 6,5/10

Veröffentlichungsdatum: 29.05.2015

Über Bernd Cramer 1592 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.