THE JON SPENCER BLUES EXPLOSION – Meat and bone

Für gewöhnlich wird man mit dem Alter ja ruhiger. Diese Aussage scheint für JON SPENCER und seine BLUES EXPLOSION nicht zu gelten, jedenfalls nicht, wenn man ihr neues Album „Meat and bone“ hört. Butter bei die Fische, hier geht´s zur Sache. Das drückt bereits das blutrünstige Coverartwork aus der Schlachterei aus, und das setzt sich auch musikalisch fort. Selten hat die BLUES EXPLOSION so gerockt wie auf Album Nummer zehn. Und selten hat sie auch so frei von der Leber weg die Songs rausgehauen, dass es eine Freude ist zuzuhören. Hier klingt nichts verkopft, gewollt oder mit dem Ziel gemacht, auf Biegen und Brechen etwas Neues erfinden zu müssen. Wozu? Vielmehr scheint das Motto zu lauten: „Lasst uns jammen, und wenn´s passt, packen wir´s auf die Platte.“
Das ist toll, denn es passt alles wunderbar zusammen. Kein Wunder, dass die Jungs nach über zwanzig Jahren aufeinander eingespielt sind wie kaum eine andere Band. Und offensichtlich hat der Band die achtjährige Pause bis zu diesem Album gut getan. Da scheint etwas entstanden zu sein, was nun endlich raus musste. Tolle Band, tolles Album, und ja: die JON SPENCER BLUES EXPLOSION is back! Und zwar nicht nur zu einer lahmen Reunion, um noch ein paar letzte Dollar einzuheimsen.

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 17.09.2012