THE FICTION – I told her that i like living in a box

Die drei New Yorker von THE FICTION spielen chaotischen Post-Hardcore mit Schreigesang, der sich durch irrsinnig viele Tempo- und Rhythmuswechsel auszeichnet. Dabei erzeugen sie einen ebenso intensiven wie rauen Sound, der auch auf Dischord Records zu Beginn der Neunziger Jahre bestens gepasst hätte. Aufgenommen in Brooklyn bietet „I told her that i like living in a box“ elf Stücke, die mich nicht sonderlich begeistern können. Ich finde einfach nicht den richtigen Zugang, den roten Faden, was auch immer. Für mich wirkt das zweite Album von THE FICTION in seiner Gesamtheit einfach zu zerfahren, obwohl es gute Ansätze gibt, wie in dem Titelstück, in „I´m a supporting character in the movie of life“ oder in „Don´t just do what i tell you to“, mit der wunderbaren Bassline. Eigenwillig klingt es für die einen, unentschlossen klingt es für mich. Auf den Punkt spielen sie ja und zwingend ist der Sound des Trios auch, but it`s not my cup of tea ! Das letzte Stück ist im übrigen eine Coverversion von NEW ORDERs „Ceremony“, wenn es das für jemanden interessanter machen sollte.

Bewertung: 4,5/10

Veröffentlichungsdatum: 00.06.2004