SUPERBETA – Die Stadt

SUPERBETA legen mit ihrer live eingespielten und selbstproduzierten Demo-EP ein erstes Lebenszeichen vor. Die Musik des Berliner Trios ist recht einfach gehalten. Gitarre, Bass, Drums, klarer Sound, deutsche Texte. Bis auf den recht spröden Einsteiger „Die Stadt (und ich)“, der an DIE GOLDENEN ZITRONEN erinnert, bewegen sich SUPERBETA ansonsten eher mit gemäßigtem Ton irgendwo zwischen den SPORTIS in ernst und frühen FEHLFARBEN. „Fall von Liebe“ entpuppt sich gar als schmissiger Ohrwurm mit kantigem Brit-Pop-Einschlag. Höhepunkt dieser kleinen, angenehmen und sympathischen EP ist ohne Zweifel „Die Stadt (am Meer)“. Wer es schafft, die Stimmung des legendären „Paul ist tot“ ohne zu kopieren in einem eigenen Song einzufangen, darf gerne Mut fassen, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Album darf folgen. Wer selber hören möchte, wende sich an: kontakt@superbeta.de

Bewertung: 6,5/10

Veröffentlichungsdatum: