SKIANTOS – Skonessi (unplugged 1977 – 2006)

Ich gebe zu, dass ich mich etwas vergriffen habe, als ich mir diese CD zum Reviewen ausgesucht habe. So stand dann am Ende doch nicht Ska auf dem Cover, sondern SKIANTOS. Nun gut, wenn die CD also schon mal da ist, dann kann ich ja auch etwas dazu sagen.
Den meisten Leuten wird SKIANTOS wohl kein Begriff sein, die Band kommt aus Italien, Bologna, um genau zu sein, und ist schon seit unglaublichen 32 Jahren im Musikgeschehen tätig. Sie zählen in ihrem Heimatland zur Speerspitze der anpassungsunwilligen Bevölkerung, und musikalisch klingen sie eigentlich nach einer Mischung aus den RAMONES, den SEX PISTOLS und SPLIFF. Auf diesem Album, dass „Skonessi“ heißt, ist jedoch alles anders, da die Band noch mal eine akustische Revue über 30 Jahre Bandgeschichte herausbringt. Im schicken Digipack gibt es die Live-CD und als Schmankerl dazu noch das ganze Konzert auf DVD.
Und jetzt kommt das größte Problem, das sich bei diesem Album ergibt: Es ist einfach alles auf italienisch, und man versteht kein Wort. Die mittlerweile etwas betagten Männer machen jede Menge Witze und interagieren auch viel mit dem Publikum, jedoch bleiben mir die Pointen leider alle im Nebel verborgen. Musikalisch bekommt man auf jeden Fall eine solide Leistung zu sehen und zu hören, ein bisschen Country, ein bisschen Blues und etwas Rock beschreiben das Ganze wohl am besten. Die Lokalität, in der das Konzert aufgenommen wurde, sieht etwas nach Möbelhaus aus, man könnte sich solche Musik aber genauso gut Donnerstag abends in einem Irish Pub vorstellen. Jeder der 18 Songs hat irgendetwas, Mitsingen geht aus besagten Gründen ja leider nicht, aber ein wenig mit dem Fuß wippen geht international.
Wer also auf gut gemachte Akustikmusik steht und bei Italienisch vielleicht mehr versteht als die Namen von Eissorten, dem sei dieses Album durchaus angeraten!

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 09.01.2009