SET THE RED FLAG – Eleven

Der Bandname SET THE RED FLAG ließ mich zunächst eine Hardcore-Band vermuten, doch ich lag falsch. Zwar geht es schon recht hart zur Sache, aber die Musik der Band aus Hamburg ist eher im Bereich Alternative Rock/ Metal anzusiedeln. Handwerklich geht die noch relativ frische Truppe durchaus solide zu Werke und erinnert dabei hin und wieder an Bands wie SYSTEM OF A DOWN und Konsorten: Fette Gitarrenriffs, Mosh-kompatible Breaks und energievolles Geschrei auf der einen, ruhigere Parts mit schönen Gitarrenpickings und melodischem Gesang auf der anderen Seite. Die Songs sind definitiv gut arrangiert und zeigen, dass die Band spielerisch eine Menge Potential hat. Was mich persönlich an „Eleven“ stört, ist jedoch eine gewisse Langatmigkeit, die sich beim Hören des Albums einstellt. Die Songs ähneln sich untereinander einfach zu sehr, und mit einer Gesamtspielzeit von fast 55 Minuten fallen die elf Stücke doch eine Spur zu lang aus. Unterm Strich bleibt aber ein durchaus anständiges Debüt-Album!

Bewertung: 6/10

Veröffentlichungsdatum: 11.02.2008

Über Bernd Cramer 1592 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.