RISE AGAINST – The sufferer & the witness

Ich als BWLer unterhalte mich ja auch gerne mal über Dinge wie Standards und Normen. Und da gibt es so ein Ding, das nennt sich ISO 9001, und das garantiert, dass man immer gleichbleibend hohe Qualität geliefert bekommt. Wenn es so etwas auch für Musik gäbe, dann wäre das Quartett RISE AGAINST wohl eines der ersten und einzigen, die die Zertifizierung für diese Norm schaffen würden.
Egal auf welchem Label, RISE AGAINST schaffen es wie kaum eine andere Band, Hardcore, Punk, politische und soziale Aktivitäten zu vermischen und daraus absolute Ohrwürmer zu produzieren. Nach spätestens dem dritten Durchlauf kann man auch bei „The sufferer & the witness“ schon wieder den Großteil der Lieder mit zum Himmel gestreckter Faust singen.
Auch wenn RISE AGAINST sich immer treu geblieben sind, sie haben es dennoch geschafft, eine Mischung aus Entwicklung und Stillstand zu verknüpfen, die jedes Album wieder frisch und anders erscheinen lässt. Nicht so wie zum Beispiel PENNYWISE, die sich eigentlich seit Jahren nur noch selbst covern.
Für den Sound sind wieder die neuen Helden unter den Produzenten verantwortlich. Herr Stevenson und Herr Livermore, die wohl ähnlich wie RISE AGAINST ihre Zertifizierung sofort bestehen würden.
Ich freue mich auf die anstehende Tour und noch mehr über dieses Album. Und jetzt lasst mich in Ruhe, ich will noch etwas Zeit mit diesem Baby verbringen!

Bewertung: 8,5/10

Veröffentlichungsdatum: 28.07.2006