PINK FLOYD – London 1966-67

Nun schau sich einer dieses an! Da kommen diese Leute von Snapper Music und bringen eine Originalaufnahme von PINK FLOYD aus dem Jahre ´67 vom legendären „14 Hour Technicolor Dream Extravaganza“-Festival auf DVD raus – und auch noch in Farbe.
Gezeigt werden live drei Stücke aus der Syd Barrett-Phase, vorgetragen konstrukthaft, konstruktionslos. Dazu die Tanzwütigen des Swingin´ London, disharmonisch, diabolisch. Doch diese DVD will mehr, als nur PINK FLOYD verkaufen. Sie sieht sich als Geschichtswerk, primär ohne Begleitkommentar. Es wird uns ein mondäner Underground Londons der 60er unterrichtet – revolutionär, resignationär. In beigelegten Interviews, geführt mit hoch dekorierten Leuten wie Michael Caine oder Julie Christy, dürfen diese unverblümt auf Fragen antworten, was ihnen auf der Seele brennt. Dazu noch die Frage an Regisseur Peter Whitehead, ob PINK FLOYD eher eine Schallplatte oder ein Kinofilm ist, rundet die DVD ab.

Fazit: Wer PINKFLOYD liebt, ist hier richtig, wer nicht, verirrt sich.

http://www.pinkfloyd.co.uk/
http://www.snappermusic.com/