PENCILCASE – Swingcore

Das Quartett aus Aachen hat sich in mehr als 250 Livekonzerten kräftig den Arsch abgetourt und klingt entsprechend eingespielt und tight. Ihr neues Album “Swingcore” bietet rotzigen Riff-Rock der Marke GLUECIFER & Co. Nicht mehr, nicht weniger. Nach Balladen oder sonstigem gefühlsduseligen Schnickschnack fahndet man hier vergeblich. Immer schön vorwärts, und dabei bitte mit dem Kopf nicken! Exemplarisch höre man bitte mal in “Pity me”, “Dance”, “Point your finger” oder “The stupid” rein!
Leider fehlt dem Album für diese Musik die entsprechend rotzige Produktion. Technisch einwandfrei, klingt “Swingcore” manchmal etwas zu schön. Liegt es an der Prise Hall zuviel? Etwas mehr Dreck und Staub hätten jedenfalls nicht geschadet. Trotzdem bleibt als Fazit ein in sich stimmiges und geschlossenes ROCK-Album.

Bewertung: 6/10

Veröffentlichungsdatum: 29.02.2008