NOSEBLEEDER – No

 
SNUFF, LEATHERFACE, DAG NASTY und SAMIAM… Der Verfasser des Infoschreibens weiß anscheinend genau, mit welchen Namen er mich ködern kann. Und tatsächlich handelt es sich im Fall von NOSEBLEEDER nicht bloß um (zu) hochgestochenes Namedropping, sondern die angeführten Vergleiche lassen sich durchaus auch begründen. Wobei ich persönlich die Ähnlichkeit zu LEATHERFACE aufgrund des rauchigen Gesangs als am stärksten empfinde, wobei andererseits jedoch auch der zwischenzeitliche DAG NASTY-Sänger Peter Cortner im Stück „Poe“ persönlich vors Mikrofon gezerrt wurde. So oder so liefern die Kölner auf ihrem Debütwerk ein Dutzend kratzig-melodische Emo-Punkrock-Perlen ab, die sich konsequent unterhalb der Zwei-Minuten-Grenze tummeln und somit für ein kurzweiliges Hörvergnügen sorgen.
 
 

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 08.01.2021

Über Bernd Cramer 1592 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.